Kunst und Kultur im Wiesneck

Das Raphaelhaus mit dem Veranstaltungssaal - ein Ort der Kultur im Dreisamtal


Der KULTURKREIS DREISAMTAL stellt sich vor

 

Seit dem 12. Juni  2014 gibt es den KULTURKREIS DREISAMTAL e.V.. Er wurde gegründet, um die sonntäglichen Kulturveranstaltungen in der Friedrich-Husemann-Klinik zu retten. Sie wurden vor 85 Jahren von dem Begründer der Klinik, Friedrich Husemann, ins Leben gerufen, bestanden zunächst aus medizinischen und therapeutischen Vorträgen und Gesprächskreisen, entwickelten sich aber im Lauf der Jahre zu einem sehr vielseitigen künstlerischen und kulturellen Ereignis. Jeden Sonntagmorgen von 11.00-12.00 Uhr wird hier für alle Menschen aus der näheren und weiteren Umgebung ein lebendiges künstlerisches und kulturelles Programm geboten. In den Konzerten, Schauspielen, Märchenstunden, Reiseberichten, Vorträgen aus Wissenschaft, Medizin, Kunst und Geisteswissenschaft  und vielem anderem mehr sehen wir ganz wichtige therapeutische, bildende und harmonisierende Impulse für jedermann. Die Klinik hat die Veranstaltungen 85 Jahre lang betreut und finanziert, wird dies aber ab nächstem Jahr nicht mehr tun.

 

Deshalb hat es sich der Kulturkreis Dreisamtal zur Aufgabe gemacht, diese zu erhalten. Da wir keine Eintrittsgelder erheben, müssen wir die Gagen für die Künstler ganz aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden finanzieren. Wir wünschen uns sehr, dass sich genügend Menschen finden, die diese Kulturarbeit unterstützen - durch Mitgliedschaft oder Spenden.

 

Kontakt: kulturkreis.dreisamtal@gmail.com

 

Alle Veranstaltungen finden im Raphaelsaal der Friedrich-Husemann-Klinik in Buchenbach-Wiesneck statt.

Der Eintritt ist frei - Spenden sind willkommen

Adresse:

Friedrich-Husemann-Klinik

Raphaelhaus

Friedrich-Husemann-Weg 8

79256 Buchenbach

Oktober

 

6. 10., 11 – 12 Uhr

Jugend Musiziert - Preisträger-Konzert mit

Eva und Augustin Bauer (Trio und Duo), Mariam Tilahun u.a.

 

13. 10., 11 – 12 Uhr

Ute Braun erzählt von ihrem Sommer auf der Alm

 

20. 10., 11 – 12 Uhr

Dr. Thomas Külken aus Staufen: „Suche in der Welt das Selbst und in dem Selbst die Welt.“ Ein Vortrag über eine neue Möglichkeit unser Selbst und die Welt drumherum zu erleben

 

27.10., 11 – 12 Uhr

Marcus Schneider (Basel), Die Liebe in der Musik - mit Klavierbeispielen